Sie sind hier: Emscher-Lippe / Archiv / 2009 / Einschaltquoten
 

Einschaltquoten

Reichweitenanalyse E.M.A. 2009 II

Chefredakteur Ralf Laskowski

Hörerzahlen von 98.7 Radio Emscher Lippe weiterhin auf hohem Niveau

Zweimal im Jahr erhalten die Radios in Deutschland ihre Einschaltquoten, die anhand von telefonischen Abfragen gemessen werden. Nach der heute veröffentlichten Reichweitenanalyse E.M.A. NRW 2009 II kann sich 98.7 Radio Emscher Lippe auf seine Hörer verlassen, erneut hat das Lokalradio für Gladbeck, Bottrop und Gelsenkirchen hohe Einschaltquoten erreicht.

98.7 Radio Emscher Lippe erreicht im Sendegebiet eine im Vergleich zum Vorjahr leicht gestiegene Bekanntheit von 75% (+3 Prozentpunkte).

Beim wichtigsten Wert „Hörer gestern" behauptet das Radio seine starke Position und erreicht in diesem Sommer 21%. Demnach schalten 98.7 Radio Emscher Lippe montags bis freitags täglich etwa 70.000 Menschen ein.

Und die Hörer bleiben dran: Die Verweildauer im Programm (durchschnittliche, tägliche Hördauer in Minuten) liegt bei sehr hohen 199 Minuten, eine Steigerung um 48 Minuten innerhalb eines Jahres.

Die Frühsendung von 98.7 Radio Emscher Lippe mit Corinna Schröder und André Fritz bleibt die erfolgreichste Sendung des Programms. 50.000 Hörer schalten im Durchschnitt zur besten Sendezeit zwischen 6.00 und 9.00 Uhr morgens ein.

„Das Ergebnis ist ein tolles Zeugnis mitten in den Sommerferien. Ich freue mich, dass wir unsere Hörer wieder von unserer Programmqualität überzeugen konnten. Wir werden auch in Zukunft ganz nah an den wichtigsten Themen in Gladbeck, Bottrop und Gelsenkirchen sein und uns weiter verbessern", verspricht 98.7 Radio Emscher Lippe Chefredakteur Ralf Laskowski.


Weitersagen und kommentieren
...loading...