Sie sind hier: Emscher-Lippe / Lokalnachrichten
 

Lokalnachrichten

08.11.2017 06:30    

Gelsenkirchen: Geburtshilfe in den Evangelischen Kliniken schließt

- Foto:   REL / Thomas Hans

- Foto: REL / Thomas Hans

Ab Ende des Jahres können in den Evangelischen Kliniken in Gelsenkirchen keine Kinder mehr geboren werden. Am 31. Dezember schließt die Geburtshilfe dort. Max Hanke mit den Hintergründen.

 

Es sind vor allem wirtschaftliche Gründe, die dazu führen, dass die Geburtshilfe dicht macht. Laut der Klinikleitung würden werdende Mütter immer höhere Standards erwarten, die oft aber nur mit Kinderkliniken möglich wären. Da die Evangelischen Kliniken das nicht bieten können, bringen immer weniger Mütter ihre Kinder in der Gelsenkirchener Innenstadt auf die Welt - mittlerweile nur noch um die 500 im Jahr. Doppelt so viele seien aber nötig, um wirtschaftlich zu bleiben. Deshalb jetzt das Aus für die Geburtshilfe. Nicht betroffen ist die Gynäkologie. Sie soll sogar weiter ausgebaut werden. Auch Entlassungen sollen kein großes Thema sein. Ein Großteil der Mitarbeiter bleibt in den Kliniken, der Rest würde schon Anfragen aus anderen Krankenhäusern bekommen.

 

 

Max Hanke für Radio Emscher Lippe

 

 

 



...loading...
Das könnte Sie auch interessieren:

Weitersagen und kommentieren