Sie sind hier: Über uns / Team
 

Team




Volontärin

Steffi Askemper

Position / Sendestrecke: „Early Bird“ morgens früh, Nachrichten rund um die Uhr oder ich begleite Sie ins Wochenende.

Werdegang: Von „Kleiner Fratz auf dem Kinderrad“ bis hin zu „Ich hab Abitur! Ich bin so stolz dafür“ wohlbehütet in Kirchhellen aufgewachsen. Dann ging’s an den „Landungsbrücken raus“ zur Texter-Ausbildung in Hamburg. Zurück in der Heimat war es erst ein Praktikum und dann die freie Mitarbeit bei Radio Emscher Lippe. In Bochum Germanistik und Philosophie studiert, bin ich jetzt „wieder hier, in meinem Revier“.

Radio ist für mich: „Wie ´ne Brille mit der man bunter sieht“ und eine feine Erfindung.

Mein bestes Radio-Erlebnis: „Hub-hub-hubschrauber-Einsatz“ über dem Sendegebiet.

Mir gefällt an unserem Redaktions-Team besonders: „Isn’t it ironic“? Wir sprechen alle Sarkasmus und Ironie. Fließend.

Wenn ich frei habe: Mache ich am liebsten „nichts, was etwas nutzt, wobei man schwitzt oder lang sitzt“.

Wenn ich Sport mache, dann am liebsten: „In the midnight hour“: Kegelsport mit meinen Schnecken.


Mich trefft Ihr im Sendegebiet: „Everywhere for you! I swear“.

Darüber lache ich: Kollegen die von Stühlen fallen, Leute die gegen Laternen laufen – großartig!

Ich schaue gern: Optimistisch, in Backbücher und „over my shoulder“. Im Fernsehen tatsächlich nur regelmäßig Fußball.

Am liebsten esse ich: „Hawaiitoast, schmeckt auch in der Not groß“.

Mein schönstes Urlaubsziel: Airlie Beach. Fest geplant ist eine Forschungsreise nach Hawaii. Ziel: den Kuhnschen Klassiker „Es gibt kein Bier auf Hawaii“ widerlegen.

Das möchte ich im Leben unbedingt einmal machen: „Wenn ich mal groß bin, werd‘ ich Kapitän, und schipper dann über den Atlantik“. Nur der Segelschein fehlt noch. Und das Boot. Und die Kapitänsmütze.

Mit dieser Person möchte ich gern einmal in Ruhe einen Kaffee trinken: In Ruhe? Timo Düngen. Bei unseren gemeinsamen Wochenendschichten klappt das nie in Ruhe. Denn bei uns beiden gilt: „Kein Tee, und kein Rebensaft, kein Rum, auch kein andrer Saft, ob du Durst hast oder keinen gibt’s auf jeden Fall Kaffee“

Mein Lebensmotto: Ich finde Mottos lächerlich. Aber wenn es unbedingt sein muss: „Das Schlimmste ist, wenn das Bier alle ist!“ – den Rest kriegen wir hin. Im Ernst: Es gibt nichts, dass einen zum Verzweifeln oder gar Aufgeben bringen sollte.

*wer alle Liedtexte erkennt bekommt ein Eis von mir ;-)



Weitersagen und kommentieren