1.000 Ehrenamtskarte in Gelsenkirchen ausgestellt

Sich ehrenamtlich engagieren - und dafür zum Beispiel beim Eintritt in den Zoo sparen. Das macht die Ehrenamtskarte des Landes NRW möglich. In Gelsenkirchen hat Oberbürgermeister Frank Baranowski heute die 1000. Ehrenamtskarte ausgestellt.

Gelsenkirchens Oberbürgermeister Frank Baranowski überreicht 1.000. Ehrenamtskarte
© Radio Emscher Lippe

Die neue Trägerin hilft zwei mal in der Woche Kindern im Jugendtreff der Amigonianer in der Feldmark bei den Hausaufgaben. In Gelsenkirchen bekommt sie jetzt bei mehr als 30 Stellen Vergünstigungen oder Rabatte. Landesweit sind es noch wesentlich mehr.

Wer kann die Ehrenamtskarte beantragen?

Die Ehrenamtskarte könnt ihr bei der städtischen Ehrenamtsagentur beantragen. Dafür müsst ihr in den letzten zwei Jahren im Schnitt mindestens fünf Stunden pro Woche ehrenamtlich tätig gewesen sein. Die Karte gilt dann für zwei Jahre. Danach muss sie neu beantragt werden.

Ehrenamtskarte hat sich noch nicht richtig durchgesetzt

Experten schätzen, dass sich jeder dritte in Deutschland ehrenamtlich engagiert. So richtig durchgesetzt hat sich Ehrenamtskarte also noch nicht. Die Ehrenamtsagentur in Gelsenkirchen hofft aber, dass es sich noch weiter rumspricht. Hier seht ihr, wo in Gelsenkirchen es überall Rabatt gibt:

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo