Acht Kleintransporter in Gelsenkirchen-Schalke ausgebrannt

Feuer auf einem Werkstattgelände hinterlässt großen Schaden. A42 hätte fast gesperrt werden müssen.

Feuerwehreinsatz
© Tino Hemmann - Fotolia

In Gelsenkirchen-Schalke sind am Samstagmittag mehrere Kleintransporter und ein Wohnmobil ausgebrannt. Sie standen auf dem Hof einer Werkstatt an der Haldenstraße. Wie das Feuer dort genau entstanden ist, muss die Polizei noch ermitteln. Viele Anwohner hatten wegen der dichten Rauchwolken die Gelsenkirchener Feuerwehr gerufen. Weil der dichte Rauch auch in Richtung A42 zog, hätte die Autobahn fast gesperrt werden müssen.  

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo