Anteil dreckiger Diesel bei uns ist niedriger als gedacht

Durch Gladbeck, Bottrop und Gelsenkirchen fahren verhältnismäßig wenig dreckige Dieselautos. Zu diesem Ergebnis kommt eine Auswertung des CAR-Instituts der Universität Duisburg-Essen.

Auspuff Umwelt Feinstaub
© Stefan Redel - Fotolia

In Bottrop waren Anfang des Jahres nur 15 Prozent aller angemeldeten Autos Diesel der Schadstoffklassen 1 bis 5. In Gelsenkirchen lag der Anteil bei 16 Prozent, im Kreis Recklinghausen mit Gladbeck bei 17 Prozent. Laut der Autoforscher ist der Anteil dreckiger Diesel in anderen Städten deutlich höher - bundesweit liegt er im Schnitt bei knapp 22 Prozent. Ältere Dieselautos sind nach Einschätzung des Umweltbundesamtes mit die größten Stickstoffdioxid-Schleudern. Großen Nachholbedarf gibt es noch beim Thema Elektromobilität: Laut Studie liegt der Anteil der E-Autos in unseren drei Städten nur bei 0,2 Prozent.


Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo