Auto kracht in Haltestelle: Fahrerin war betrunken

Polizei gibt Details zum Unfall in Gelsenkirchen-Horst bekannt. Schaden von rund 10.000 Euro.

Unfall Straßenbahnhaltestelle Gelsenkirchen-Horst
© Polizei Gelsenkirchen

Die Autofahrerin, die vergangene Nacht in eine Gelsenkirchener Straßenbahnhaltestelle gekracht ist, war betrunken. Das hat die Polizei mitgeteilt. Die 28-Jährige aus Gelsenkirchen war kurz nach Mitternacht in die Haltestelle Buerer Straße an der Turfstraße in Horst gefahren - entgegen der Fahrtrichtung. Sie musste schwer verletzt ins Krankenhaus - dort wurde ihr auch eine Blutprobe entnommen. Die Polizei kassierte den Führerschein der Frau ein. Bei dem Unfall entstand ein Schaden von rund 10.000 Euro.


Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo