Bergbauflächen: Stadt Bottrop plant zusammen mit der RAG

Was passiert mit den alten Bergbaustandorten in Bottrop? Diese Frage wollen Stadt und RAG gemeinsam klären.

Luftbild der Zeche Prosper Haniel in Bottrop
© Radio Emscher Lippe / Michael Rose

Die Politiker im Rat haben eine Vereinbarung mit dem Bergbaukonzern abgesegnet. Darin ist festgehalten, dass sich Planer der Stadt Bottrop und Vertreter der RAG Montan Immobilien regelmäßig zusammensetzen. Sie sollen überlegen, wie die Flächen neu genutzt werden können und welche Vor- und Umbauarbeiten dafür nötig sind. Es geht zum Beispiel um Schacht 9 in Bottrop-Grafenwald oder die ehemalige Bergeverladung an der Prosperstraße. Die Flächen, die im geplanten neuen Stadtgebiet "Freiheit Emscher" liegen, werden erst einmal ausgeklammert.

Planung zieht sich hin

Einige Politiker im Bottroper Rat kritisierten, dass sich die Planung für die Nachfolgenutzung der Bergbauflächen zu lange hinziehe. Auch Oberbürgermeister Bernd Tischler gab zu, dass die Vereinbarung mit der RAG nicht besonders konkret sei - allerdings hofft er, dass durch die Verbindlichkeit jetzt die Abstimmungsprozesse beschleunigt werden.  

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo