Beutel für Australien

Gertje Forlong aus Mülheim an der Ruhr will verwaisten Koala- und Kängurubabys im brennenden Australien helfen. Dafür sammelt sie Stoffbeutel. Eine Anleitung gibt es direkt dazu.

© Jasmin Brandenburg

Gertje Forlong betreibt ein Stoffgeschäft in Mülheim und hat Verwandtschaft in der Nähe von Melbourne. Deshalb weiß sie, dass die Tierrettungsstationen dort dringend Beutel brauchen, in die sich gerettete Tierbabys verkriechen können. Bei Facebook hat sie einen Aufruf mit Nähanleitung für die Beutel gepostet. Denn Gertje Forlong kriegt die Bilder von den Waldbränden und verkohlten Tieren in Australien nicht mehr aus dem Kopf. Schon mehrere hundert Beutel aus allen Ecken Deutschlands sind inzwischen bei ihr angekommen. Die will sie Ende Januar in Kisten und Koffern nach Australien schicken, direkt zu ihrer australischen Cousine. Noch bis zum 25. Januar sammelt sie die Känguru- und Koala-Beutel. 

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo