Böllerunfall in GE: Polizei ermittelt noch

Der in der Silvesternacht bei einem Böllerunfall lebensgefährlich verletzte Junge aus Gelsenkirchen liegt immer noch auf der Intensivstation.

© meineresterampe / pixabay.com

Die Polizei konnte ihn deshalb noch nicht zu dem Vorfall befragen. Es gibt also auch noch keine neuen Ermittlungsergebnisse. Kurz nach dem Jahreswechsel legte der 15-Jährige in Gelsenkirchen-Scholven offenbar einen Topfdeckel auf einen Böller und zündete ihn an. Die Explosion zerstörte den Deckel. Der Junge verletzte sich dabei lebensgefährlich an Hals, Arm und Hand. Die Polizei will wissen, ob es sich bei dem Böller um illegales Feuerwerk gehandelt hat und wo er herkommt. 

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo