Bombenentschärfung Dortmund: DRK Gladbeck noch im Einsatz

Nach der erfolgreichen Bombenentschärfung in Dortmund gestern hilft das Gladbecker Rote Kreuz heute dabei, Patienten wieder zurück in zwei Dortmunder Krankenhäuser zu bringen.

Ein Wagen des DRK
© Ralf Rottmann/ Funke Foto Services

Ab 12 Uhr organisiert das DRK Gladbeck den Rücktransport. Wegen der Suche nach Blindgängern mussten gestern große Teile des Klinikviertels evakuiert werden. Dabei haben auch schon DRK, Malteser und Feuerwehr aus Gelsenkirchen geholfen. Insgesamt mussten fast 14.000 Menschen in Sicherheit gebracht werden - darunter auch die Bewohner von drei Altenheimen. Zwei Blindgänger wurden gefunden und erfolgreich entschärft.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo