Bottrop: Borbecker Straße soll Busspur kriegen

Die Stadt Bottrop will das Stauproblem im Berufsverkehr auf der Borbecker Straße angehen.

Der SB16 auf der Borbecker Straße in Bottrop
© Oliver Mengedoht / FUNKE Foto Services

Der Rat hat am Donnerstag einstimmig einem Antrag der ÖDP zugestimmt. Demnach soll die Verwaltung jetzt bei Straßen.NRW auf eine Busspur in Ebel drängen. In dem Stau auf der Borbecker Straße hat wohl jeder Bottroper schonmal gestanden: Wer nachmittags oder am frühen Abend von Essen Richtung Bottrop-Mitte fahren will, muss zum Teil eine halbe Stunde mehr einplanen. Auf den Schnellbus umsteigen ist auch schwierig, denn der SB16 steckt genau so im Berufsverkehr fest wie die Autos.

Durch Busspur soll SB 16 schneller ans Ziel kommen

Die ÖDP will deshalb, dass zwischen der Oskarstraße in Bottrop-Ebel und dem Übergang zur Essener Straße kurz vor der A42-Auffahrt eine Busspur eingerichtet wird. So würde der Bus deutlich schneller und eine gute Alternative für Berufspendler - was den Autoverkehr auf der Borbecker Straße zusätzlich entlasten würde. Die Bottroper Verwaltung soll das Thema jetzt bei Straßen.NRW und im Ruhrparlament ganz oben auf die Tagesordnung bringen. 

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo