Bottrop erhöht das Verwarngeld für wildes Baden

Wer illegal in Bottrop baden geht, muss bald tiefer in die Tasche greifen. Die Stadt hofft auf abschreckende Wirkung.

© Michael Korte/ FUNKE Foto Services
  • Verwarngeld soll von aktuell 25 Euro auf bis zu 55 Euro erhöht werden
  • Stadt will die Menschen vom „wilden Baden“ abhalten

André Schmeer von der DLRG in Bottrop erklärt, warum das Schwimmen in Freigewässern gefährlich werden kann:

© Radio Emscher Lippe

Wer illegal in Bottrop baden geht, muss bald tiefer in die Tasche greifen. Das Verwarngeld soll von aktuell 25 Euro auf bis zu 55 Euro erhöht werden. Damit will die Stadt die Menschen vom „wilden Baden“ abhalten und Unfällen vorbeugen. Vor allem im Heidesee in Kirchhellen werden immer wieder Leute beim Schwimmen erwischt.Die DLRG befürchtet in diesem Jahr mehr Badeunfälle, weil die Freibäder weniger Gäste reinlassen dürfen und die Menschen deshalb auf illegale Badestellen ausweichen. Zweimal ist die DLRG Bottrop in dieser Saison schon alarmiert worden.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo