Bottrop: Komplizierter Böschungsbrand am Tetraeder

Das Feuer drohte, sich die Halde hochzufressen. Für die Löscharbeiten musste der Zugverkehr eingestellt werden.

Die Feuerwehr beim Böschungsbrand am Tetraeder in Bottrop
© Feuerwehr Bottrop

Die Bottroper Feuerwehr musste heute Nachmittag einen komplizierten Brand am Tetraeder löschen. Die Böschung auf der Hinterseite der Halde hatte Feuer gefangen - warum, ist noch unklar. Das Feuer drohte, sich die Halde hochzuarbeiten. Weil die Böschung an einer Bahnstrecke liegt, musste der Zugverkehr für die Löscharbeiten eingestellt werden. Die Bottroper Feuerwehrleute arbeiteten sich durch dichtes Buschwerk und die Bahngleise bis zum zum Brand vor. Ein benachbarter Bauunternehmer stellte in einem Gülleanhänger 7.000 Liter Löschwasser zur Verfügung. Insgesamt dauerte der Einsatz an der Tetraeder-Halde etwa zwei Stunden.   

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo