Bottrop und Gelsenkirchen unterstützen Händler in Not

Die Städte Bottrop und Gelsenkirchen wollen Geschäftsleuten helfen, so schnell wie möglich finanzielle Hilfe in der Corona-Krise zu bekommen.

Geld Wirtschaft
© Ralf Siemieniec - Fotolia

Die Bottroper Wirtschaftsförderung hat eine Hotline geschaltet, an der die Händler alle Infos zu den Hilfen von Land und Bund kriegen. Außerdem bietet die Stadt an, die Anträge direkt an die zuständigen Stellen weiterzuleiten - in der Hoffnung, dass es dann schneller geht. Auch die Stadt Gelsenkirchen hat ein Netzwerk für Wirtschaftshilfen in der Corona-Krise gegründet. Dort sitzen auch Arbeitsagentur, Jobcenter, Sparkasse und Volksbank mit ihm Boot. Sie beraten die Unternehmen unter anderem zu Kurzarbeit und Kreditmöglichkeiten.

Der Bund rechnet damit, dass die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie über 700 Milliarden Euro kosten könnten. 

So erreicht ihr die Teams bei den Städten

Bottrop: 02041/ 704646 (Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr und 14 bis 18 Uhr)

Gelsenkirchen: corona-hilfe@gelsenkirchen.de

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo