Bottrop: Wichtel und Feen wohnen in den Wäldern

Die Wichtel sind los! In immer mehr Bottroper Waldstücken tauchen kleine Wichtelkolonien auf.

© Radio Emscher Lippe

Kreative Kinder verwandeln Bäume in Bottroper Wäldern in kleine Wichtelhäuser. Irgendwas muss man sich zur Bespaßung der Kleinen während Corona eben einfallen lassen. Die Kinder haben sich richtig viel Mühe gegeben. Sie haben winzig kleine Schaukeln gebastelt, eine Minifeuerstelle, kleine Zäune aus Eisstielen, Eingangstüren für die Höhlen - und und und...

Ist Wichtelhäuser bauen jetzt schon ein Trend in unseren Wäldern?

In Bottrop soll es wohl schon ein paar davon geben. Wir haben bis jetzt nur das auf den Fotos gesehen. Haben aber auch gehört, dass es in verschiedenen Wäldern noch andere geben soll.

© Radio Emscher Lippe
© Radio Emscher Lippe

Manche wünschen sich lieber Naturmaterialien

Yvonne schreibt in der Facebook-Gruppe "Bock auf Bottrop":

Grundsätzlich finde ich die Idee der Wichtel und Feen, die im Wald wohnen, wirklich niedlich. Nicht nur Kinder erfreuen sich an der bunten Vielfalt. Jedoch darf bitte nicht vergessen werden: Es ist ein Wald. Mit Tieren, die dort wirklich leben. Bitte überlegt gut, ob der Wald es wirklich nötig hat, mit viel Plastik aufgehübscht zu werden.

Viele Sprechen ihr zu und sehen es genau so. Wir haben mit dem Bottroper Revierförster Werner Meemken darüber gesprochen. Er ist zwiegespalten, was die Wichtelhäuser angeht.

© Radio Emscher Lippe

Er sagt zum Beispiel, dass Naturschutzgebiete auf jeden Fall tabu sein müssen. Da ist es rechtlich verboten die Wege zu verlassen. Erst recht darf man da keine Wichtelhäuser bauen. Viele Wälder in Bottrop sind Naturschutzgebiete, zum Beispiel auch der Köllnische Wald. Meemken plädiert für biologisch abbaubare Materialien.

© Radio Emscher Lippe

Auch in anderen Waldstücken bleibt es aber, rein rechtlich, eine Grauzone, sagt Werner Meemken.

© Radio Emscher Lippe

Also am besten: kein Plastik nehmen, nur natürliche Materialien, die biologisch abbaubar sind. Und vielleicht trotzdem nach einiger Zeit wieder einsammeln. Wenn sich alle daran halten, drückt wahrscheinlich sogar der strengste Förster ein Auge zu. Dann steht dem Spaß mit Wichtelhäusern nichts im Weg. Außer vielleicht dem ein oder anderen Tier, dem das nicht passt, dass da plötzlich Wichtel im Wald eingezogen sind. Wer weiß!? Vielleicht spielen die Wichtel den Tieren Streiche in der Nacht...


© Radio Emscher Lippe
© Radio Emscher Lippe

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo