Bruder Anno: Abschied aus Gelsenkirchen

Gelsenkirchen verliert ein wichtiges Gesicht der Kinder- und Jugendarbeit: Bruder Anno vom Orden der Amigonianer geht im Oktober nach Rom.

Bruder Anno
© Amigonianer

Von dort aus wird er als stellvertretender Generaloberer die Geschicke der Bruderschaft leiten. Die Amigonianer sind weltweit aktiv - vor allem in Spanien, Lateinamerika und auf den Philippinen. In Gelsenkirchen hat Bruder Anno sich über 25 Jahre lang für Kinder und Jugendliche engagiert - zum Beispiel im Jugendtreff an der Aldenhofstraße in der Feldmark. 

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo