Bürgerforum Gladbeck wendet sich gegen Autobahndreieck

Das Bürgerforum in Gladbeck will weiter gegen den A52-Ausbau kämpfen.

Infoflyer zum A52-Ausbau
© Thomas Gödde / FUNKE Foto Services
  • Bürger sollen sich gegen Pläne wehren
  • Sorgen wegen Lärm, schlechter Luft und LKW-Verkehr

Aktuell liegen die Pläne für das neue Autobahndreieck mit der A2 aus. Das Bürgerforum in Gladbeck hat jetzt dazu aufgerufen, dass sich alle betroffenen Bürger mit Einwendungen gegen die Pläne zur Wehr setzen. Der Verein befürchtet durch das Autobahnkreuz unter anderem schlechtere Luft, Lärm und die Asphaltierung natürlicher Flächen. Außerdem rechnen die A52-Gegner mit wesentlich mehr LKW-Verkehr durch Gladbeck. Das Bürgerforum kämpft deshalb schon seit Jahren gegen den geplanten Ausbau der B224 zur Autobahn. Die Gladbecker Politik hatte den neuesten Plänen von Straßen.NRW zuletzt unter Auflagen zugestimmt. 

Corona sorgte für Verzögerungen

Eigentlich sollten die Pläne schon im Mai offengelegt werden - durch die Corona-Pandemie musste das Verfahren aber verschoben werden. Die B224 soll zwischen Bottrop und Gelsenkirchen-Buer zur Autobahn ausgebaut werden. Gerade auf Gladbecker Gebiet sind die Pläne umstritten. Baustart wird frühestens Ende 2022 sein.  

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo