Clevere Baustellenplanung in Gelsenkirchen

Die Stadt Gelsenkirchen will Baustellen in Zukunft besser aufeinander abstimmen - und so die Belastungen für Pendler verringern.

Baustelle Tagesbruch
© FUNKE Foto Services / Kerstin Buchwieser

Als eine von 25 Städten und Kreisen macht Gelsenkirchen bei einer neuen Plattform des NRW-Verkehrsministeriums mit. Dort werden größere Baustellen auf Straßen und Schienen erfasst. Die unterschiedlichen Bauträger und Nachbarstädte können sich darüber dann absprechen und mögliche Überschneidungen verhindern. Neben Gelsenkirchen machen bei der Plattform unter anderem auch Essen, Bochum und die Deutsche Bahn mit.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo