Corona-Behandlungszentrum in Bottrop wird geschlossen

Das Corona-Behandlungszentrum im Bottroper Saalbau hat morgen zum letzten Mal geöffnet. 

Das Corona-Behandlungszentrum im Bottroper Saalbau
© Lars Fröhlich / FUNKE Foto Services

Weil die Infektionszahlen sinken, macht die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe die Anlaufstelle dicht. Danach sind für Patienten, die eine Corona-Infektion vermuten, Hausärzte zuständig. In Bottrop gibt es dafür übers Stadtgebiet verteilt fünf Corona-Schwerpunktpraxen. Wer zum Beispiel Husten oder Fieber hat, muss dort montags bis freitags anrufen und sich anmelden. Am Wochenende und an Feiertagen ist die Notfallpraxis im Bottroper Marienhospital zuständig. Auch dort geht ohne telefonische Anmeldung nichts.

Das sind die Corona-Schwerpunktpraxen in Bottrop:

- Dres. med. M. Baumann/C. Giepen/U. Kannapinn, Prosperstr. 142, 46238 Bottrop, Tel.: 0 20 41 / 6 34 09.

     

- Dr. med. Jan Brackmann, Hochstr. 20, 46236 Bottrop, Tel.: 0 20 41 / 76 40 22.

     

- Dr. med. Wing-on Ho, Kirchhellener Ring 78, 46244 Bottrop, Tel.: 0 20 45 / 2 06 69.

     

- Dres. med. Luerweg/Joiko/Müller, Goethestr. 10, 46242 Bottrop, Tel.: 0 20 41 / 75 74 10.

     

- Dres. med. K. Melchior/J. Weineck, Gladbecker Str. 212, 46240 Bottrop, Tel.: 0 20 41 / 9 70 31.

     

 Die KVWL-Notfallpraxis Bottroper Ärzte im Marienhospital ist zu erreichen an der Josef-Albers-Str. 70, 46236 Bottrop, Tel.: 0 20 41 / 2 36 54.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo