Dorsten: Festnahme nach Brandstiftung - Tatverdächtiger in U-Haft

Nachdem am 04.06.2022 gegen 01:30 Uhr zwei Autos in Dorsten an der Katharinenstraße brannten, konnte jetzt ein Tatverdächtiger festgenommen werden. Ein 29-Jähriger aus Schermbeck rückte durch umfangreiche Ermittlungen in den Fokus der Polizei.

Die zuständige Staatsanwältin der Staatsanwaltschaft Essen beantragte wegen schwerer Brandstiftung einen Untersuchungshaftbefehl gegen den Tatverdächtigen, welcher am 28.07.2022 durch einen Richter am Amtsgericht Essen erlassen wurde.

Der Tatverdächtige konnte am 04.08.2022 in Oberhausen festgenommen und dem zuständigen Richter des Amtsgerichts Essen vorgeführt werden. Der Untersuchungshaftbefehl wurde verkündet und sofort vollstreckt.

Bei dem Brand Anfang Juni waren insgesamt vier Personen leicht verletzt worden. An einem angrenzenden Wohnhaus entstand Gebäudeschaden. Insgesamt entstand etwa 40.000 Euro Sachschaden.

Link zur ursprünglichen Pressemeldung: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/42900/5240854

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Recklinghausen Andreas Lesch Telefon: 02361 55 1031 E-Mail: pressestelle.recklinghausen@polizei.nrw.de Verfolgen Sie unsere Meldungen auch auf: https://recklinghausen.polizei.nrw/ www.facebook.com/polizei.nrw.re https://www.instagram.com/polizei.nrw.re/ https://twitter.com/polizei_nrw_re

Original-Content von: Polizeipräsidium Recklinghausen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen

skyline