Drei Unfälle in Gelsenkirchen wegen Alkohol am Steuer

Die Gelsenkirchener Polizei warnt davor, an den Karnevalstagen betrunken mit dem Auto zu fahren.

© SZ-Designs - Fotolia

Und das nicht ohne Grund: Am Karnevalswochenende hatten die Beamten gleich mehrfach mit alkoholisierten Autofahrern zu tun. Am Freitagabend fiel ein Alkoholtest bei einem 42-Jährigen Gelsenkirchener positiv aus - er war an einem Unfall auf der Cranger Straße beteiligt. Die Polizisten nahmen ihm den Führerschein ab. In Horst stoppten Beamte am gleichen Abend einen Autofahrer, der mit quitschenden Reifen unterwegs war. Beim Versuch, hinter den Beamten zu parken, fuhr der Mann auf das Polizeiauto auf. Auch er hatte Alkohol getrunken, hatte außerdem keinen Führerschein und keinen Ausweis dabei. Am Samstag wurde die Polizei dann nach Bulmke gerufen, weil eine 31-jährige Gelsenkirchenerin beim Ausparken unter Alkoholeinfluss zwei Autos beschädigte. Auch sie musste ihren Führerschein erstmal abgeben. 

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo