Eichenprozessionsspinner macht sich in Gladbeck, Bottrop und Gelsenkirchen breit

Die Städte haben alle Hände voll damit zu tun, die Tiere von Bäumen zu entfernen.

Symbolbild eines Eichenprozessionsspinners
© herculaneum79 – Fotolia.com

In Gladbeck sind drei kleinere Wäldchen komplett gesperrt, weil sie von Raupen befallen sind. In Bottrop ist mittlerweile jede zweite Stieleiche befallen. Auch die Gelsendienste sagen, dass die Situation mindestes genauso schlimm sei, wie im letzten Jahr. Mitterweile gehen täglich neue Meldungen von befallenen Bäumen in unseren drei Städten ein. Spezialfirmen saugen die Raupen mit einer Art Staubsauger von den Bäumen und besprühen diese dann mit einem Mittel, dass die Tiere fernhalten soll. Bei Menschen können die Härchen des Eichenprozessionsspinners starken Juckreiz oder allergische Reaktionen auslösen.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo