Eisbärin Nanook zieht aus

Die zweieinhalb Jahre alte Eisbärin verlässt die Zoom Erlebniswelt in Gelsenkirchen in Richtung München.

Ein Bild von Nanook aus dem Jahr 2020.
© Zoom Erlebniswelt

Dort bezieht sie ein Gehege im Tierpark Hellabrunn. Noch im Sommer soll Nanook in einer speziellen Transportbox per Kühltransporter nach München gebracht werden. Den Umzug des Jungtiers hat das Europäische Erhaltungszuchtprogramm empfohlen, das den Austausch von Tieren in europäischen Zoos koordiniert.

Neue Spielgefährtin heißt Nanuq

Auch in der Natur trennen sich Mutter und Jungtier nach zwei bis drei Jahren. Nanook wurde 2017 im Gelsenkirchener Zoo gebohren. Sie war das erste Eisbärbaby in der Zoom-Erlebniswelt. Eisbärnachwuchs in Zoos ist extrem selten.

In München wird sich Nanook mit ihrer Namensvetterin Nanuq ein Gehege teilen. Die Münchener Eisbärin ist etwa im gleichen Alter wie Nanook. Nadja Niemann, Kuratorin der ZOOM Erlebniswelt, über Nanooks Umzug:

Es war eine sehr außergewöhnliche und tolle Zeit, die Geburt der Eisbärin mitzuerleben und dann zu sehen, wie sie aufgewachsen ist. Nanook ist Besuchern wie Tierpflegern ganz besonders ans Herz gewachsen. Dennoch ist von Anfang an klar gewesen, dass sie eines Tages gehen muss. Jetzt freuen wir uns, dass sie ein schönes neues Zuhause mit guter Gesellschaft bekommt.
Das Foto zeigt ein Eisbärbaby
Nanook, als sie zum ersten Mal die Anlage in der Zoom Erlebniswelt betreten durfte. © Radio Emscher Lippe / Michael Rose
Nanook, als sie zum ersten Mal die Anlage in der Zoom Erlebniswelt betreten durfte.
© Radio Emscher Lippe / Michael Rose

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo