Emscher-Lippe-Gipfel in Gelsenkirchener Hochschule

Die Entwicklung der Emscher-Lippe-Region soll weiter vorangetrieben werden. Dazu startet heute Abend in der Westfälischen Hochschule in Gelsenkirchen der Emscher-Lippe-Gipfel. 

Blick auf den Förderturm der ehemaligen Zeche Ewald im Landschaftspark Hoheward
© Thomas Hans / Radio Emscher Lippe

Die Bezirksregierung in Münster hat dazu Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft eingeladen. Sie sollen sich austauschen können, um neue Kontakte für die Region zu knüpfen. Auch Ministerpräsident Armin Laschet ist dabei. Die Emscher-Lippe-Region leidet vor allem unter vergleichsweise hoher Arbeitslosigkeit. Tausende Jobs in Bergbau und Industrie sind in den vergangenen Jahrzehnten bei uns weggefallen. Um die Region nach vorne zu bringen, fordern die Oberbürgermeister u.a. eine eigene Emscher-Uni und mehr wissenschaftliche Einrichtungen.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo