Ermittlungen nach Einsatz der Bundespolizei bei Revierderby

Videomitschnitte eines Vorfalls am Dortmunder Hauptbahnhof werden von der Staatsanwaltschaft Dortmund überprüft.

Schild der Bundespolizei am Hauptbahnhof Gelsenkirchen
© Radio Emscher Lippe / Ralf Laskowski

Der Einsatz der Bundespolizei rund ums Derby am Wochenende wird noch die Staatsanwaltschaft in Dortmund beschäftigen. Grund ist ein Vorfall im Dortmunder Hauptbahnhof. Ein Schalke-Fan begegnete dort dutzenden Dortmundern, es kam zu Provokationen, sodass die Bundespolizei dazwischen ging und sich schützend um den Schalker stellte – woraufhin die Beamten nach eigenen Angaben selbst angegangen wurden. Unter anderem mithilfe von Pfefferspray räumten die Beamten den Bereich. In den sozialen Medien tauchte ein Video auf, wie ein Bundespolizist gegen eine Person am Ausgang des Hauptbahnhofs vorgeht, außerdem soll der Redakteur eines Fanmagazins verletzt worden sein. Alle Videoaufnahmen des Einsatzes wurden deshalb gesichert und jetzt der Staatsanwaltschaft Dortmund zur Bewertung und Prüfung vorgelegt. Trotz des Vorfalls spricht die Bundespolizei in ihrem Zuständigkeitsbereich insgesamt von einem friedlichen Derby. 

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo