Folgen von Sturm Sabine beschäftigen die Feuerwehren bei uns

Aufräumarbeiten in Gladbeck, Bottrop und Gelsenkirchen dauern noch - Warnung vor Spaziergängen in Parks und Wäldern.

© Oliver Mengedoht/ FUNKE Foto Services
  • Es wird dringend davon abgeraten in Parks, Wälder oder Friedhöfe zu gehen
  • Aufräumarbeiten dauern wahrscheinlich bis heute Abend

Sturmtief Sabine wird uns heute in Gladbeck, Bottrop und Gelsenkirchen noch beschäftigen. Weil es immer noch windig ist, besteht weiter die Gefahr, dass Äste abbrechen können. Die Gelsendienste raten deshalb dringend davon ab, in Parks, Wäldern oder auf Friedhöfen unterwegs zu sein. Auch die Feuerwehren sind immer noch im Sturm-Einsatz. Bis alle Äste und Bäume von den Straßen geräumt sind, wird es wahrscheinlich bis zum Abend dauern, heißt es zum Beispiel von der Gelsenkirchener Feuerwehr. In Bottrop soll die Forststraße im Laufe des Nachmittags wieder freigegeben werden, aktuell befreien Feuerwehr und ELE Stromkabel noch von Ästen. Wer heute mit Bus oder Bahn in unseren drei Städten unterwegs ist, muss noch den ganzen Tag mit Ausfällen und Verspätungen rechnen. Der Zugverkehr der Deutschen Bahn läuft seit dem Vormittag wieder an.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo