Gasanschlag auf Gladbecker Büro: Verdächtiger festgenommen

Mutmaßlicher Täter hatte sich nach Thüringen abgesetzt. Mordkommission ermittelt weiter.

Polizeiauto
© Radio Emscher Lippe / Michael Rose

Im Fall des Gas-Anschlags auf ein Gladbecker Büro vergangene Woche hat die Polizei einen Verdächtigen festgenommen. Die Ermittler sind auf die Spur eines 66-jährigen Gladbeckers gekommen, der sich nach Thüringen abgesetzt hatte. Dort konnte er heute widerstandslos festgenommen. Der Mann wird verdächtigt, am Donnerstagnachmittag eine Gasflasche und ein brennendes Tuch in das Büro eines Bestatters an der Kampstraße geworfen zu haben. Glücklicherweise gab es keine Explosion - zum Tatzeitpunkt war auch niemand dort. Der verdächtige Gladbecker sitzt jetzt in Untersuchungshaft. Weil deutlich Schlimmeres hätte passieren können, ermittelt eine Mordkommission. 

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo