Gelsenkirchen: Autofahrer schnallen Kinder nicht an

Nicht gesicherte Kinder im Auto zu haben, scheint aktuell ein trauriger Trend in Gelsenkirchen zu sein.

Bild einer Verkehrskontrolle der Polizei
© Polizei Gelsenkirchen
  • Bis zu zehn Kinder ohne Gurt in einem Auto
  • Polizei weist auf Unfallgefahr hin

Gestern Nachmittag hat die Polizei an der Wildenbruchstraße / Ecke Ringstraße einen Audi A4 gestoppt. Darin saßen vier Kinder, die nicht angeschnallt waren. Am Auto des 32-jährigen Fahrers fehlte außerdem die erforderliche Umweltplakette. Schon Ende Juni hatte die Gelsenkirchener Polizei einen VW Sharan an der Uechtingstraße angehalten, in dem gleich zehn Kinder mitfuhren - allesamt komplett ungesichert. Zwei Kinder saßen im Kofferraum. Der 33 Jahre alte Fahrer des Wagens bekam eine Anzeige. Die Polizei weist noch einmal dringend darauf hin, dass jeder Mitfahrer angeschnallt sein muss. Wer die Gurtpflicht missachtet, erhöht die Gefahr von schweren oder gar tödlichen Unfällen.


Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo