Gelsenkirchen: Ermittlungen zum Hausbrand in Schalke kommen voran

Die Polizei Gelsenkirchen untersucht heute das zum Teil ausgebrannte Mehrfamilienhaus in Schalke.

Durch die Ermittlungen im Haus wollen die Beamten unter anderem die Brandursache herausfinden. Wie lang die Untersuchung dauern wird, kann die Polizei noch nicht sagen. Nach dem Brand galt das Haus als einsturzgefährdet. Gutachter mussten das Gebäude zunächst absichern, deshalb konnten die Beamten erst heute ihre Arbeit dort aufnehmen. In den vergangenen Tagen hat die Polizei schon Zeugen zum Brand befragt. Bei dem Feuer auf der Grillostraße wurden insgesamt 10 Personen schwer verletzt, darunter sechs Kinder und ein Baby. 

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo