Gelsenkirchen: Jeder Dritte in Kurzarbeit

In Gelsenkirchen war fast jeder dritte Arbeitnehmer während der Corona-Krise in Kurzarbeit.

Das geht aus einer neuen Studie der Hans-Böckler-Stiftung hervor. Mit mehr als 31 Prozent war die Kurzarbeiterquote in Gelsenkirchen die höchste bei uns. In Bottrop und dem Kreis Recklinghausen mit Gladbeck lag sie deutlich darunter bei rund 23 Prozent. Landesweit liegt Gelsenkirchen allerdings genau im Durchschnitt.

Arbeitslosigkeit steigt trotz Kurzarbeit

Trotz Kurzarbeit sind auch mehr Menschen bei uns arbeitslos geworden. In Gelsenkirchen haben fast 2800 Menschen im März und April ihren Job verloren, in Bottrop 760. Im Kreis Recklinghausen mit Gladbeck gab es in den beiden Monaten fast 4.700 Arbeitslose mehr.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo