Gelsenkirchen: Kinder legen Steine auf die Schienen

Eine unüberlegte Mutprobe von drei Jungen hat gestern in Gelsenkirchen einen Polizeieinsatz ausgelöst.

Die Arena-Haltestelle in Gelsenkirchen
© Olaf Ziegler / FUNKE Foto Services GmbH

Am frühen Nachmittag hatten die Kinder an der Straßenbahnhaltestelle "Veltins-Arena" mehrere Steine und einen Aktenordner auf die Gleise gelegt. Trotz Notbremsung konnte die einfahrende 302 nicht rechtzeitig stoppen und überrollte die Sachen zum Teil. Verletzt wurde zum Glück niemand. Bogestra-Mitarbeiter hielten die Jungen fest, bis die Polizei kam. Weil die drei erst elf bzw. zwölf Jahre alt sind, sind sie noch nicht strafmündig. Normalerweise droht bei gefährlichem Eingriff in den Bahnverkehr eine Gefängnisstrafe von bis zu zehn Jahren.   

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo