Gelsenkirchen mit Vorreiterrolle bei Baugenehmigungen

Weniger Bürokratie dafür mehr Wohnraum in kurzer Zeit: Als erste Stadt in NRW setzt Gelsenkirchen dafür auf ein neues Genehmigungsverfahren.

© focus finder - Fotolia

Als erste Stadt in NRW setzt Gelsenkirchen auf das sogenannte referenzielle Genehmigungsverfahren. Dadurch können in Gelsenkirchen bald in zentraler Lage 91 Einfamilienhäuser gebaut werden. Gebraucht wurden dafür nur vier Baugenehmigungen, weil den Häusern eine Art Baukastenprinzip zu Grunde liegt. Kommende Woche soll die neue Bauordnung zusammen mit NRW-Bauministerin Scharrenbach offiziell vorgestellt werden und Schule machen. 

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo