Gelsenkirchen: Pilotprojekt gegen Folgen von Kinderarmut in Startlöchern

In Gelsenkirchen-Ückendorf startet bald ein Pilotprojekt gegen die Folgen von Kinderarmut. 

© Pixabay

Die RAG-Stiftung stellt für das Projekt zwei Millionen Euro zur Verfügung. Für das Geld werden für die sieben Kitas in Ückendorf sieben neue Mitarbeiter eingestellt. Sie sollen dabei helfen die Stärken und Schwächen der Kinder zu erkennen und individuell zu fördern. So soll ihnen der Übergang in die Grundschule besser gelingen. Das Projekt wird von Wissenschaftlern begleitet. Sollte es Erfolg haben, könnte es auch auf andere Stadtteile in Gelsenkirchen und auf andere Städte im Ruhrgebiet ausgeweitet werden. 

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo