Gelsenkirchen: Polizei findet Fahrer nach Sparkassen-Crash

Die Gelsenkirchener Polizei hat den Fahrer des Wagens gefunden, der heute Morgen in eine Sparkassen-Filiale in Buer gefahren ist. Der Mann hatte das Auto in der Fensterfront stehen lassen und war geflüchtet.

© Joachim Herrmann, Sparkasse

Nachdem die Beamten das Kennzeichen überprüft und den Halter ausfindig gemacht hatten, statten sie ihm einen Besuch Zuhause ab. Drogen oder Alkohol hatte der 55-jährige Gelsenkirchener laut Test nicht im Blut. Die Polizei kassierte den Führerschein des Mannes ein – außerdem bekam er eine Anzeige. Verletzte gab es bei dem Unfall nicht. Die Polizei schätzt den Schaden auf bis zu 25.000 Euro. Die Sparkasse in Buer-Süd ist erstmal geschlossen.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo