Gelsenkirchen: Polizei zieht Autofahrer wegen mehrerer Vergehen aus dem Verkehr

Einen besonders dreisten Verkehrssünder hat die Gelsenkirchener Polizei gestern Abend aus dem Verkehr gezogen.

© Markus Weißenfels / WAZ FotoPool

Die Beamten stoppten den 29-jährigen Autofahrer aus Oldenburg bei einer Verkehrskontrolle auf der Josefinenstraße in Schalke-Nord. Dabei stellten die Beamten nach eigenen Angaben fest, dass der junge Mann keinen Führerschein dabei und Alkohol getrunken hatte. Außerdem war der Wagen nicht zugelassen und hatte falsche Kennzeichen. Die Beamten nahmen den Mann mit zur Wache. 

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo