Gelsenkirchen: Polizeihund stellt flüchtigen Unfallfahrer

Ein Polizeihund hat in Gelsenkirchen einen flüchtigen Unfallfahrer gestellt. 

© Heiko Kverling - Fotolia

Laut Polizei war am Sonntagmorgen auf der Rotthauser Straße ein 21-jähriger Autofahrer einem Diensthundeführer der Gelsenkirchener Polizei aufgefallen. Als der junge Mann den Streifenwagen sah, versuchte er in die Dickampstraße abzubiegen. Dabei verlor er die Kontrolle über seinen Wagen. Der rutschte in einen Biergarten. Danach flüchtete der Gelsenkirchener zunächst, hielt aber dann plötzlich an der Kreuzung zur Hiberniastraße an. Bei der anschließenden Kontrolle durch die Polizei machten sich Fahrer und Beifahrer zu Fuß aus dem Staub. Ein Polizeihund konnte den jungen Autofahrer stellen und biss den Flüchtigen in die Hüfte. Ein Alkoholtest des 21-Jährigen brachte ein positives Ergebnis, außerdem soll der junge Mann Drogen intus gehabt haben. 

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo