Gelsenkirchen: Randalierer muss in die Psychiatrie

Der polizeibekannte Mann beleidigte und bespuckte Passanten auf dem Margarethe-Zingler-Platz.

© Thomas Hans / Radio Emscher Lippe

In der Gelsenkirchener Altstadt hat gestern am späten Nachmittag ein Betrunkener randaliert. Der 43-Jährige hielt sich vor dem Supermarkt am Margarethe-Zingler-Platz auf und pöbelte und spuckte dort vorbeigehende Passanten an. Als zwei junge Männer den aggressiven Mann ansprachen, holte er ein Messer heraus und bedrohte die Beiden. Als sie flüchteten, verfolgte der Randalierer sie. Zwei weitere Männer konnten den 43-Jährigen schließlich überwältigen. Auch als die Gelsenkirchener Polizei kam, randalierte er weiter. Die Beamten nahmen dem Mann das Messer ab und brachten ihn in die Psychiatrie. Den polizeibekannten Randalierer erwwartet jetzt ein Strafverfahren. 

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo