Gelsenkirchen: Schweigeminute für toten SEK-Beamten

Die NRW-Polizei hat am Vormittag dem jungen SEK-Beamten gedacht, der bei einem Einsatz in Gelsenkirchen-Buer getötetet wurde.

Der Rücken eines SEK-Polizisten
© Lutz von Staegmann / FUNKE Foto Services

Um 10 Uhr gab es eine Schweigeminute in vielen Polizeipräsidien und Streifenwagen. Heute soll der 28-Jährige beerdigt werden. Der Beamte gehörte zum Spezialeinsatzkommando Münster. Vergangenen Mittwoch sollte er mit seinen Kollegen die Wohnung eines 29-Jährigen in Gelsenkirchen-Buer stürmen, gegen den wegen des Verdachts auf Drogenhandel ermittelt wurde. Laut Polizei feuerte der 29-Jährige zwei Schüsse auf das SEK ab - eine Kugel verletzte den jungen Beamten tödlich. Laut Innenministerium war es der erste Elite-Polizist in NRW, der seit Gründung der Spezialeinheiten 1974 im Einsatz getötet wurde. 

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo