Gelsenkirchen: Statistiker zählen weniger Einwohner

In Gelsenkirchen leben immer weniger Menschen. Die Landesstatistiker haben jetzt die Bevölkerungszahlen für Mitte des Jahres vorgelegt.

© www.pixabay.com

Demnach hat Gelsenkirchen innerhalb eines halben Jahres fast 1.000 Einwohner verloren. Insgesamt zählten die Statistiker fast 260.000 Bürger. Damit bleibt Gelsenkirchen die fünftgrößte Stadt im Ruhrgebiet. Gladbeck und Bottrop zählten dagegen etwas mehr Einwohner. In den vergangenen Jahren waren die Bevölkerungszahlen in unseren drei Städten immer wieder gestiegen – besonders stark in Gelsenkirchen. Gründe waren mehr Zuwanderer und mehr Geburten.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo