Gelsenkirchener bei Brand in Bulmke-Hüllen verletzt

35-Jähriger musste mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus. Polizei ermittelt Brandursache.

© Ralf Laskowski / Radio Emscher Lippe

Bei einem Brand in Gelsenkirchen Bulmke-Hüllen ist gestern Abend ein Mann verletzt worden. Als die Feuerwehr an dem Mehrfamilienhaus an der Hildegardstraße ankam, war das Treppenhaus schon dicht verraucht. Ausgebrochen war das Feuer in der Erdgeschosswohnung des Hauses. Ein 35-jähriger Bewohner musste mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus. Weitere Verletzte gab es nicht. Wie der Brand in Bulmke-Hüllen entstanden ist, muss jetzt die Gelsenkirchener Kripo ermitteln. 

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo