Gelsenkirchener Polizei stoppt Beutezug

Die Gelsenkirchener Polizei hat den Beutezug einer dreisten Ladendiebin beendet.

© abr68 - Fotolia

Am Samstagnachmittag soll die 24-Jährige ohne festen Wohnsitz gleich aus vier Geschäften in der Gelsenkirchener Altstadt insgesamt 35 Produkte gestohlen haben. Einer Ladendetektivin war aufgefallen, dass die Frau mehrere Shampooflaschen in ihrem Kinderwagen verschwinden ließ und ihr Kleinkind darauf legte. Als die Detektivin sie ansprach, flüchtete die mutmaßliche Diebin aus dem Laden. Die Polizei nahm sie dann auf der Weberstraße fest. Die Beamten brachten die Kinder zu Familienangehörigen. Insgesamt schrieb die Polizei vier Anzeigen gegen die Frau. 

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo