Gelsenkirchener Polizei testet Taser

Gelsenkirchener Polizisten werden bald mit Tasern bewaffnet in die Einsätze gehen. 

© Antje - stock.adobe.com
  • Einjährige Testphase
  • Elektrowaffe nicht unumstritten

Das Polizeipräsidium am Rathausplatz gehört zu insgesamt vier Polizeibehörden in NRW, wo ab Januar ein Pilotversuch mit der umstrittenen Elektroschockpistole startet. Die Beamten testen die Taser ein Jahr lang, ob sie sich in alltäglichen Einsätzen eignen.

Danach will das Land entscheiden, ob alle Polizisten die Waffe bekommen. Aktuell setzen in NRW nur Spezialeinheiten der Polizei Taser ein. 

Taser sind umstritten

Kritik an dem Einsatz von Tasern kommt u.a. von der Menschenrechtsorganisation Amnesty International. Sie befürchtet unter anderem eine niedrigere Hemmschwelle für den Einsatz der Waffe. Den Probelauf von Tasern in den Niederlanden bezeichnet Amnesty International als "Ein gescheitertes Experiment.". In ihrem Artikel heißt es zum Beispiel:

"Die Bilanz ist ernüchternd, und steht auch in klarem Widerspruch zu vielen Argumenten, die in Deutschland vorgebracht werden, um den Taser einzuführen. Meistens wurde er in Situationen genutzt, die keinen Schusswaffeneinsatz erlaubt hätten, und in 80 % der Fälle wurde der Taser sogar gegen Unbewaffnete eingesetzt. In anderen Fällen wurden Menschen getasert, denen bereits Handschellen angelegt waren, oder sie wurden mehrfach getasert, was ein schweres Gesundheitsrisiko darstellt."

Den kompletten Artikel findet ihr hier.

Die Gewerkschaft der Polizei NRW freut sich auf den Test von Tasern.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo