Gelsenkirchener wegen sexuellen Missbrauchs vor Gericht

Sie sollen die Not einer jugendlichen Obdachlosen schamlos ausgenutzt haben: Ein 45-jähriger Gelsenkirchener und sein Komplize aus Ratingen stehen ab heute wegen sexuellen Missbrauchs vor dem Essener Landgericht.

© Sebastian Duda - Fotolia

Im Februar 2015 sollen die Beiden in Gladbeck ein 14-jähriges Mädchen, das auf der Straße lebte, mehrmals zum Sex überredet haben - gegen Zahlung von jeweils 30 Euro. Insgesamt drei Fälle stehen in der Anklageschrift - dabei haben die Angeklagten laut Staatsanwaltschaft die finanzielle Notlage der Jugendlichen ausgenutzt. Das Urteil gegen den Gelsenkirchener und seinen Komplizen soll schon am Donnerstag fallen. 

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo