Gerissene Schafe bei Bottrop: Wolf nachgewiesen

Die beiden Schafe, die Ende Juni in der Nähe des Flugplatzes Schwarze Heide bei Kirchhellen gerissen wurden, sind von einem Wolf getötet worden.

Symbolbild eines Wolfes

Das hat das Landesumweltamt jetzt bestätigt. DNA-Proben hätten eindeutig einen Wolf nachgewiesen, heißt es von der Behörde. Damit können die betroffenen Landwirte jetzt vom Umweltministerium eine Entschädigung für ihre gerissenen Tiere beantragen. Seit einigen Monaten hat sich zwischen Niederrhein und Münsterland eine Wölfin angesiedelt, die auch schon in Kirchhellen Schafe angegriffen hat. Der Bottroper Norden gehört zum offiziellen Wolfsgebiet Schermbeck. Das bedeutet, dass die Landwirte Unterstützung bekommen, um ihre Tiere zu schützen. 

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo