GLA | BOT | GE: Feiertagsbilanz von Feuerwehr und Polizei

Feuerwehr und Polizei hatten in unseren drei Städten auch zu Weihnachten eine Reihe von Einsätzen

© Ralf Laskowski / Radio Emscher Lippe

Allein die Gelsenkirchener Feuerwehr zählte bis gestern Abend insgesamt 207 Einsätze, vor allem der Rettungsdienst musste ausrücken. Trotzdem spricht sie von größtenteils ruhigen Feiertagen. Die Polizei musste an Heiligabend bei einer Schlägerei auf der Ebertstraße eingreifen. Nachdem eine Frau belästigt wurde, gab es eine Auseinandersetzung zwischen zwei Männern. Dann mischten sich vier weitere Männer ein und schlugen auf den Geschädigten ein. Der musste ins Krankenhaus. Dramatische Szenen haben sich in der Nacht zum ersten Weihnachtsfeiertag an der Gelsenkirchener Küppersbuschstraße abgespielt. Dort hat ein Feuer eine Dachgeschoßwohnung zerstört. Die Feuerwehrleute mussten fünf Menschen mit der Drehleiter aus dem Haus retten. Eine 21-jährige Frau kam ins Krankenhaus. In Bottrop musste die Feuerwehr am zweiten Weihnachtsfeiertag zum Birkenhangweg ausrücken. Dort brannte ein Adventsgesteck. Die Mieter und eine Nachbarin wurden auf Rauchgasvergiftung untersucht, mussten aber nicht ins Krankenhaus. In Gladbeck schlugen am ersten Weihnachtstag unbekannte Täter mit einem Gullydeckel eine Glastür eines Getränkemarktes an der Hornstraße ein. Die Täter stahlen Zigaretten und konnten flüchten.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo