GLA | BOT | GE: Immer mehr Zweitjobber

Immer mehr Menschen in unseren drei Städten sind auf einen Zweitjob angewiesen um über die Runden zu kommen.

Zapfen im Zweitjob
© NGG
  • Zahl der Zweitjobber um 47 Prozent gestiegen
  • Gewerkschafter sehen die Entwicklung negativ

Laut der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten hatten in Bottrop, Gelsenkirchen und im Kreis Recklinghausen mit Gladbeck 24.500 Arbeitnehmer neben der regulären Stelle noch einen Minijob. Die Gewerkschafter haben neue Zahlen der Arbeitsagentur ausgewertet. Allein in Gelsenkirchen ist die Zahl der Zweitjobber innerhalb von zehn Jahren um 47 Prozent gestiegen.

Viele jobben in Gastronomien und Hotels

Vor allem in Restaurants, Gaststätten und Hotels bei uns gibt es besonders viele Minijobs. Die NGG sieht die Entwicklung negativ: Zweitjobber würden meist am Limit arbeiten – auf Kosten von Familie, Freunde und Freizeit. Die Gewerkschaft fordert ordentliche Löhne, die auch zum Leben reichen und die Jobs für Fachkräfte attraktiver machen. 

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo