GLA|BOT|GE: Hilfen für Eltern in der Coronakrise

Weil Schulen und Kitas geschlossen sind, wächst die Belastung für viele Familien in Gladbeck, Bottrop und Gelsenkirchen.

© Thomas Hans / Radio Emscher Lippe

Polizei und Städte bei uns melden zwar noch keine Häufung von Fällen häuslicher Gewalt. Damit das auch so bleibt, bieten unsere Städte Hilfe an: Die Familienberatung der Stadt Gelsenkirchen kann Tipps zum Umgang mit der Krise geben. In Gladbeck hilft der Allgemeine soziale Dienst, zum Beispiel bei häuslicher Gewalt oder sexuellem Missbrauch, genauso wie die Frauenberatung. Überforderte Eltern in Bottrop können sich an die allgemeine Corona-Hotline wenden und werden dann vermittelt. Alle Beratungsstellen und Hotlines findet ihr hier:

Allgemein

Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen": 08000 116 016

Hilfetelefon "Sexueller Missbrauch": 0800 2255530

Telefonseelsorgen des weißen Rings: 0800 111 0 111 oder 0800 111 0 222

Gelsenkirchen

Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern: 0209 - 1695390 und 0209 1695400

Frauenhaus Gelsenkirchen: 0209 201100

Opferschutzbeauftragter der Polizei: 0209 3658455

Bottrop

Anfrage über allgemeine Corona-Hotline der Stadt: 02041 705090

Gladbeck

Frauenberatungsstelle: 02043 66699

Allgemeiner Sozialer Dienst: 02043 992277

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo