GLA|BOT|GE: Weniger Service bei Arbeitsagentur und Jobcenter

Auch die Arbeitsagenturen und Jobcenter bei uns schränken wegen des Coronavirus ihren Service ein.

Das Jobcenter in Gelsenkirchen ist ab heute für Besucher und Kunden geschlossen. Die Behörde weist ausdrücklich daraufhin, dass alle Leistungen gezahlt werden. Anfragen werden nur noch telefonisch oder per E-Mail bearbeitet. Ansonsten heißt es: Persönliche Termine sollen nur noch im Notfall stattfinden. Wer sich arbeitslos oder arbeitssuchend melden will, kann das wie bisher telefonisch oder online tun. Anträge können auch formlos per Mail oder über den Hausbriefkasten eingereicht werden. Alle schon vereinbarten persönlichen Gesprächstermine entfallen und müssen nicht abgesagt werden. Die Arbeitsagentur verspricht, dass dadurch niemand finanziell benachteiligt werde. 

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo