Gladbeck bekommt zwei Satellitentelefone

Die Stadt Gladbeck soll zwei zusätzliche Satellitentelefone bekommen. Das hat der Kreistag Recklinghausen für alle kreisangehörigen Städte beschlossen.

Feuerwehrauto der Gladbecker Feuerwehr
© Feuerwehrauto Gladbecker Feuerwehr
  • Bei Ahrtal-Hochwasser funktionierten normale Telefone nicht
  • Feuerwehr Gladbeck hat schon drei Satellitentelefone

Damit zieht der Kreistag eine Konsequenz aus der Hochwasserkatastrophe im Juli vergangenen Jahres. Damals hatten Handys und Festnetztelefone teils nicht funktioniert, weil der Strom ausgefallen war. Satellitentelefone funktionieren unabhängig vom Mobilfunkempfang. Laut WAZ hat die Feuerwehr Gladbeck schon drei dieser Satellitentelefone. Mit den zwei neuen Geräten sollen bei einer Katastrophe Führungskräfte im Katastrophenschutz von Kreis und Stadt miteinander kommunizieren können.

Weitere Meldungen

skyline